Endspiel Barbarossa-Kreispokal / SV Enkenbach – SV Katzweiler 0:1

Auch Favorit sein will gelernt werden!

Enkenbach wird bei tropischen Temperaturen 2. Sieger in Stadt- und Landkreis Kaiserslautern und Donnersberg!

Die letzten Partien gegen die E- Jugend von Katzweiler wurden hoch gewonnen und unentschieden beendet. So startete Enkenbach als vermeintlicher Favorit in dieses Endspiel. Gemeinsam angereist und sich freuend auf das Bevorstehende, merkten unsere Spieler, dass es bei sehr heißem Wetter nicht leicht würde, gegen die körperlich teils wesentlich robusteren Spieler aus Katzweiler zu gewinnen. So begann das Spiel mit vagem Abtasten. Katzweiler verlor dabei nach und nach den Respekt und spielte frech, zweikampfstark und offensiv, offensichtlich vom Trainer gut eingestellt auf unsere Mannschaft und dazu angehalten, selbst aus weiten Entfernungen permanent aufs Tor zu schießen. Auf dem sehr, sehr engen Spielfeld, das unser sonst erfolgreiches und schönes Spiel über die Flanken unmöglich machte, glich die Partie eher einem PingPong- als einem taktischen Fußball-Match. Diese Spielvariante beherrschte Katzweiler besser als unsere Jugend. Dennoch war das Erschrecken im Hin und Her groß, als, wie es auch im Profi-Fußball häufig geschieht, ausgerechnet ein ehemaliger Enkenbacher Spieler zum Freistoß in gut 15 Metern Torentfernung antrat und das Leder unter die Latte knallte. Ab diesem Moment rannte Enkenbach gegen eine clever eingestellte und stark verteidigende Mauer an. Wenn Katzweiler sich befreien konnte, musste unsere E-Jugend wachsam bleiben und konnte daher nicht Alles nach vorne werfen. Durchaus hätte Katzweiler vor der Pause durch Gegenstöße weiter davonziehen können. Ein Pfostenschuss und mehrere Heber über das Tor waren u.a. zu verbuchen. Andererseits merkten unsere Spieler sehr wohl, wie ihnen die Zeit davonrannte. Beherzt setzte sich unter anderem ein Abwehrspieler durch und lief alleine auf den Torwart, brachte den Ball aber leider nicht im Tor unter.

Im Gedränge nach einem Eckball gelang es auch mit dem dritten Schuss nicht, zu Beginn der zweiten Hälfte auszugleichen.
Im schnellen Vorstoß landeten 15 Minuten lang Angriffe der Enkenbacher in den Abwehrreihen der Katzweilerer, in den Handschuhen des guten Torwarts, neben oder über dem Tor. Noch nie hatte Enkenbachs E-Jugend- Offensive in einem Spiel kein Tor geschossen, so war es nur eine Frage der Zeit, wann der Ausgleich endlich erzielt wird. ODER?
Wieder flog ein Ball knapp über das Katzweilerer Tor. Im Gedränge des nächsten Angriffs wenige Minuten vor Spielende fiel ein Stürmer im Strafraum- die Entschiedung des Schiedsrichters: Neunmeter. Leider gelang es nicht, gegen den großen Torwart im kleinen E-Jugend-Tor zu punkten, auch nicht im direkten Nachschuss des Elfmeters. Das Tor blieb vernagelt und so blieb den Enkenbachern nur, große Enttäuschung nach dem sehr knapp verlorenen Endspiel zu überwinden und zu akzeptieren, dass es diesmal noch nicht klappte, den Pott ins heimische Sportheim zu tragen.

Vize-Pokal-Sieger wurden: Eduard, Filo, Janis, Kevin, Mika Sp., Mika Sch., Nick, Niklas, Philipp, Tamario.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.