Pokal / SV Morlautern – SV Enkenbach 2:9

Konzentriert waren sie haushoch überlegen

Was Zusammenspiel, gegenseitiges Spielverständnis und Konzentration „durch die Bank hinweg“ bereits in der E- Jugend ausmachen, konnten die Zuschauer beim Pokalspiel gegen Morlautern beobachten.
Bereits in den ersten Minuten kombinierten unsere Nachwuchsfußballer des SV Enkenbach clever und effizient. Fast alle Angriffe endeten mit einem meist gefährlichen Abschluss der Stürmer oder des offensiven Mittelfeldes, sodass alle 3-4 Minuten ein Tor erzielt werden konnte. Besonders bemerkenswert waren wiederum die genauen Flanken und öffnenden Pässe in den freien Raum, welche den Gegner unaufhaltsam unter Druck setzten. Abspielfehler der Morlauterer häuften sich daher im Verlaufe der Halbzeit. Gepaart war die Offensivleistung von einer stabilen Verteidigung bereits im Mittelfeld, sodass nur ein Gegentor hingenommen werden musste.
In der Pause war also alles bereits gewonnen, so wohl die Meinung aller jungen Spieler.
Die zweite Hälfte jedoch machte deutlich, dass Zusammenspiel, Spielaufbau und Konzentration auch bei solcher Überlegenheit nicht vernachlässigt werden dürfen, besonders wenn die Positionen der Spieler im Spielverlauf gewechselt werden, um Vielseitigkeit zu trainieren. Zwar kam nie Gefahr auf, dass das Spiel wirklich kippen könnte, aber die Aktionen wurden ungenauer und führten daher nicht mehr zu gleichem Erfolg. Sehenswerte Dripplings einzelner Spieler und Flanken waren dennoch Highlights, auch in der zweiten Hälfte.
Am Ende stand es 9:2, wobei eben nur noch 2 Treffer in der zweiten Hälfte erzielt werden konnten.

Es spielten: Eduard, Janis, Kevin, Mika Sch., Mika Sp., Nick, Niklas, Tamario, Philipp