SV Enkenbach – 1. FC Kaiserslautern II 3:3

Saisonziel in starker Kreisliga bravourös übertroffen:

SVE E-Jugend punktgleich mit Kirchheimbolanden.

Im letzten Spiel gegen den FCK E2 sicherten sich die Kicker des SVE in den letzten Minuten den punktgleichen dritten Platz in der Kreisliga.
Nach einer starken Saison mit Siegen und Unentschieden gegen die städtischen Favoriten und Tabellenführer TSG Kaiserslautern und FCK E2 ist dieses Ergebnis eine würdige, gerechte Belohnung. In den ersten Minuten des letzten Rundenspiels gegen die Jungen Roten Teufel zeigte sich, wieviel Respekt sich die Jungs im Umkreis erspielt haben, denn es war ein zaghaftes Abtasten, mit konsequenter Absicherung im eigenen Defensivverhalten, das zu beobachten war. Nach und nach erarbeitete sich der FCK erste Chancen und teilweise gehörte auch Glück dazu, selbst Schüsse aus kurzer Distanz abzuwehren. Doch die SVE-Abwehr blieb wachsam und das Mittelfeld erschloss sich nach 10 Minuten zunehmend Räume.
Dripplings, Distanzschüsse, schöne Raumaufteilung und schnelles Umschalten, ein sehenswertes Jugendspiel wurde den Zuschauerinnen und Zuschauern geboten. Ein Fehlpass im Mittelfeld des SVE reichte kurz vor der Halbzeit, um postwendend über 3 Stationen ein Tor zu fangen. 0:1 ging es in die Halbzeit. Leicht offensiver umgestellt, kam der SVE zurück und drängte auf den Anschlusstreffer. Torschüsse verfehlten zunächst das Ziel und wieder war es eine einzige Unsicherheit, die zum 0:2 führte, einem bemerkenswerten Heber aus der Drehung.
„Die können halt schon Fußball spielen“, so die Kommentare am Spielfeldrand.
Dass auch unsere Jungs dies können, wurde deutlich, als ein Abwehrspieler sich wenige Minuten später kämpferisch durchsetzte und mit Wucht das Ding unter in Latte knallte: 1:2. Etwas erschrocken versuchte der FCK, sich wieder abzusetzen. Die kommenden 10 Minuten aber gehörten dem SVE.
Erst parierte der gute Torwart des FCK nach einer Flanke und einem Schuss aus kurzer Distanz, dann aber konnte sich auch die wachgerüttelte rechte Offensivseite des SVE wunderbar in Szene setzen, behauptete im Zweikampf den Ball und schob diesen am Torwart vorbei zum 2:2.
Gut 5 Minuten vor Schluss erhielt Enkenbach ein Freistoß, den man besser nicht platzieren kann. Vorbei an der Mauer fiel das Leder tief ins linke Eck. Das 2:3 stachelte wiederum den FCK an, der nach einem Freistoß und im Gedränge vor dem Tor nach zweifachem Versuch zum 3:3 kommen konnte.
Selbst in der darauffolgenden letzten Minute blieb es spannend, denn ein schön vorgetragener Angriff wurde beherzt mit einem gezielten Spannschuss abgeschlossen. „Dong“, so tönte die Torlatte. Mit diesem Lattenkracher war die Partie beendet: 3:3 gegen den Favoriten.

Es spielten: Eduard, Filo, Janis, Kevin, Mika Sch., Mika Sp., Philipp, Tamario