SV Enkenbach II – FC Erlenbach 1:1

Wie knackt man ein Bollwerk?

Kurz nach Spielbeginn ist unsere Offensive nach schönem Zusammenspiel erfolgreich und beginnt das Spiel mit dem 1:0. Nach 10 Minuten entsteht wiederum nach und nach Druck auf das Tor der Gäste.
Beispielsweise fliegt eine schöne Flanke aus dem Rückraum nur knapp an unserem Stürmer vorbei.
Einige Minuten vor der Halbzeit jedoch kann unsere Verteidigung einen Angriff nicht endgültig abwehren und so wird unser Torwart auf dem Weg zurück zu seinem Tor mit einem schönen Heber zum 1:1 überlupft. Als sich unser Stürmer im Zweikampf gegen die mit starkem Körpereinsatz verteidigende Mittelfeld- und Abwehrreihen der Erlenbacher nochmals durchsetzt, fliegt sein abgefälschter Schuss nur knapp am Tor vorbei. Auch aus einem gefährlichen Eckball wird leider nichts, da unser Sturm diesen knapp verpasst.

Nach der Halbzeitpause dümpelt das Spiel lange zwischen den Mittelfeldreihen hin und her. Unsere schnelle und in Doppelpässen sonst häufig erfolgreiche Jugend, kann die technische Überlegenheit nicht ausnutzen. Viele Zweikämpfe kosten in der Mittagssonne die nötige Energie, um die Gäste durch Pässe in den freien Raum zu überlaufen. Wenn dies gelingt, ist das Angriffsspiel meist gefährlich, endet aber 15 Meter vor dem Ziel. Standardsituationen könnten zum Erfolg führen, so zum Beispiel als ein Eckball des SVE zum Torschuss im Gewimmel führt, der Nachschuss aber vom Torwart auf der Linie abgewehrt wird. Erlenbach baut in den Folgeminuten einen regelrechten Abwehrriegel auf und verteidigt mit unplatzierten Weitschüssen. Wenn es gelingt, hier durchzudringen, fehlt das Quäntchen Glück bei Distanzschüssen und in den wenigen Situationen vor dem Tor, zum Beispiel bei einem Lauf allein auf den Torwart. Im Gegenzug gelangt auch Erlenbach nochmals vors Tor. Mit viel Glück gehen die Gäste nicht in Führung, da der Ball von einem Pfosten zum anderen und schließlich von der Linie ins Feld zurückspringt.
In letzter Minute, im letzten Angriff vor Spielende, fliegt ein Pressschlag vor dem Tor der Erlenbacher aus kurzer Distanz doch noch über die Latte. So bleibt es beim 1:1.

Es spielten: Eduard, Janis, Kevin, Mika Sch., Mika Sp., Philipp, Tamario, Nick, Niklas.