SV Enkenbach – SV Kirchheimbolanden 1:5

Kibo zeigt sich als idealer Gegner.

Klar, nach dem Seitenwechsel hatte unsere Jugend durchaus die Chance, zum 2:2 Ausgleich zu kommen und das Spiel zu wenden. Andererseits war am Samstag nicht zu übersehen, dass unser Team sich diesmal weniger durch die gewohnten Tugenden läuferische Ausdauer, schnelles, konzentriertes Umschalten und Glaube an die eigenen Stärken leiten ließ. Klar, Kibo sammelt mittlerweile die Besten ihrer Umgebung und klar, die Jungs vom Donnersberg sind fast durchweg robuster und größer als unsere. Andererseits war schon häufig zu sehen, dass sich die Enkenbacher Mannschaft nach 10 Minuten darauf einstellt und dem Gegner das eigene Spiel aufzudrücken versteht. Bemerkenswert war jedoch am Samstag, dass ein offensives Dreieck aus Kibo häufig durch die Mitte nach vorne stoßen konnte. Abgewehrte Bälle waren häufig zu kurz, um die gestaffelte Mannschaft zu überwinden, sodass viele Abwehraktionen abgefangen wurden und als Boomerang zurückkamen.
Am Ende warfen die Enkenbacher die durchaus noch locker vorhandenen Kräfte nach vorne, blieben aber an großen Abwehrspielern und einem aus unserer Sicht riesigen Torwart hängen. Die geöffneten Reihen mussten im Gegenzug dann noch einige Tore einstecken. Es kann durchaus gelingen, das Rückrundenspiel gegen KiBo zu gewinnen, sofern alle an die eigenen Stärken glauben und diese bewusst entgegensetzen.
Also Jungs, auf zum nächsten lehrreichen Spiel in der starken Kreisliga. Endstand gegen KiBo: 1:5.

Es spielten: Eduard, Janis, Kevin, Mika Sch., Mika Sp., Nick, Niklas, Philipp, Tamario.