VfR Kaiserslautern I – SV Enkenbach I 1:0

Gegen körperlich sehr viel größere und robustere Spieler des VFR Kaiserslautern begannen die Enkenbacher zurückhaltend und zögerlich.

Ungewöhnliche Nervosität machte sich in den Reihen breit und führte zu Zweikampfverlusten und Fehlpässen. Ein erster nennenswerter Torschuss wurde daher folgerichtig auf der Seite des VFR verbucht. Der Enkenbacher Torwart sicherte das Unentschieden in dieser Phase. Eine völlig veränderte Mannschaft, mit Mut, das Beste aus dem körperlichen Unterschied zu machen, kam aus der Pause. Den Trainern war es gelungen, an die Kompetenzen der Spieler zu erinnern, die nun ihrerseits mit schönen Pässen und großer Lauffreude viele gelungene Offensiven zeigten. Sogar Zweikämpfe, zum Teil bei mehr als einem Kopf Größenunterschied, wurden nun gewonnen und beeindruckten auch den VFR, dessen Trainer sich gezwungen war, lauthals zu bekennen: „Ihr lasst die aufspielen“. Für über 15 Minuten hatte die D1 die Nase vorn, bis schließlich fünf Minuten vor Schluss eine etwas zu kurze Abwehr dem Stürmer des VFR vor die Füße fiel: 1:0, das leider im Gegenzug durch einen schönen Distanzschuss nicht mehr egalisiert werden konnte. Nach starkem Kampf in zweiter Halbzeit leider knapp verloren.

Es spielten: Arnold, Eduard, Erik, Janis, Jona, Jonas, Kevin, Luce, Nick, Paul, Philipp, Simon, Mika.