FV Rockenhausen – SV Enkenbach I 0:0

Gefühlt drei Punkte- rechnerisch Einer

“Heute will keiner reingehen”- so hörte man das Stöhnen auf und neben dem Platz.
Über weite Strecken lief Enkenbach an, vertändelte dann und wann zwar den Ball im Mittelfeld oder im Sturm, schaffte es aber dennoch über den gesamten Spielverlauf hinweg, Druck auf die Heimmannschaft auszuüben. Nur Zählbares fehlte, auch wenn Schüsse aus der Distanz das Tor fanden, vom Torwart oder der Hintermannschaft aber letztlich abgefangen werden konnten.
Als ein Offensivspieler Enkenbachs im Alleingang Mehrere auf sich zog und im Strafraum zu Fall kam, fehlte der Pfiff, der vielleicht das Quäntchen ausgemacht hätte. So blieb es bei einem Spiel, in dem alle Statistik für Enkenbach sprach, das aber Dank des konsequenten Abwehrverhaltens der Donnersberger nicht für eine Seite entschieden wurde. Während in den letzten Minuten ein Ball vorm Tor quergelegt wurde und der heranstürmende Enkenbacher mit vollem Einsatz diesen mit Pech Zentimeter am Pfosten vorbei lenkte und kurz darauf ein Mittelfeldspieler den Ball an den Pfosten hämmerte, wäre es durchaus möglich gewesen, am Ende bei einem der wenigen Vorstöße der Rockenhausener sogar noch das Tor zum Rückstand zu fangen. Es blieb jedoch beim Unentschieden der Tabellennachbarn.

Es spielten: Eduard, Finn, Henri, Janis, Justin, Kevin, Liam, Mika, Nick, Philipp