JSG Stetten/Gauersheim – SV Enkenbach I 2:3

Und plötzlich droht mal ein Spiel zu kippen

Unaufmerksam und überrascht von einem Gegentor war die überlegene, verdiente 3:0 – Führung Enkenbachs plötzlich in Gefahr und verbreitete Emotion und Unsicherheit auf dem Platz. Doch erst einmal von vorne: Enkenbach startete wie gewohnt offensiv. Erste dicke Chancen ergaben sich bereits nach 5 Minuten für den Favoriten. Eine Flanke von links, direkt aufgenommen vom Sturm, jedoch etwas verhalten zum Tor gelenkt, wurde vom Torwart der Donnersberger gehalten. Flanken und Pässe in den Lauf waren anfangs noch ungenau, was sicher auch dem stürmischen Herbstwind geschuldet war.
Auch eine schöne Flanke auf den zweiten Pfosten, konnte vom Mittelfeld nur über die Latte gedonnert werden. In der Folge endete ein Alleingang aus dem Mittelfeld schließlich wieder am Torwart. Nach einigen Abwehrsituationen, in denen auch Stetten/Gauersheim Qualitäten und Engagement zeigten, fiel aus der insgesamt deutlichen Überlegenheit Enkenbachs mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das 0:1. Ein weiterer abgefälschter Schuss trudelte vor der zweiten Hälfte am Torwart vorbei Richtung Tor. Dort rettete ein Abwehrspieler der Heimmannschaft auf der Linie. Zwei Schüsse aus der Distanz blieben vor dem Pfiff ebenfalls an der Defensive hängen.

In der zweiten Halbzeit ging Enkenbachs Plan schneller auf. Schöne Zusammenspiele fanden ihre Abnehmer. Mit Druck konnte noch in den ersten Minuten auf 0:2 für Enkenbach erhöht werden. Es folgten weitere Chancen, die der Keeper vereitelte, auch ein gefühlvoller Heber landete knapp nicht im Netz. Wenns denn schön nicht klappt, dann muss es mit Druck gehen, daher versenkte der Sturm im Nachschuss zum 0:3. Doch plötzlich wendete sich das Spiel, wenn auch nur für ein paar Minuten. Nach verhaltener Abwehr fiel der Anschlusstreffer zum 1:3. Ein Zweikampf im Strafraum führte gleich darauf zu einem Strafstoß und zum 2:3. Eine hitzige, ausgeglichene Phase führte quasi aus dem Nichts zu Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der Schlussphase bekam Enkenbach das Spiel schließlich wieder in den Griff. Mit einer Bilanz von 4:1 Chancen für Enkenbach, jedoch keinem weiteren Tor, endete das Spiel mit dem knappen 2:3 für Enkenbach, was den gesamten Spielverlauf kaum widerspiegelt.

Es spielten: Eduard, Finn, Janis, Justin, Kevin, Mika Sch., Mika Sp., Nick, Niklas, Philipp