JSG Zellertal/ Albisheim – SV Enkenbach I 5:6

Kein Spiel für schwache Nerven

Bis zur letzten Minuten wurde im Match der “Verfolgergruppe” der beiden Spitzenreiter der Liga gefiebert.
Das Spiel begann bereits flott, mit offenem Schlagabtausch.
Gerade als sich Enkenbach erste Vorteile erspielte, fiel durch einen Zentimeter genau passenden Fernschuss, der in der niedrig stehenden Sonne für den Torwart schlecht zu sehen war, das 1:0 für Zellertal/ Albisheim.
Enkenbach hielt sofort dagegen, das Mittelfeld konnte das Spiel aufbauen, der Stürmer behauptete den Ball gegen zwei Gegenspieler, legte dem heraneilenden Mittelfeldspieler an die Strafraumgrenze zurück, der die Vorlage mit voller Wucht aufnahm und verwandelte. Kurz bescherte sich Enkenbach durch kleine Unaufmerksamkeit nochmals den Rückstand, aber auch nun legten die Nachwuchshoffnungen des Vereins eine Schippe drauf und verwandeltem mit einem platzierten Schuss in die Torecke zum 2:2- Ausgleich. Auch wenn Zellertal/Albisheim mehrmals gefährlich vorstieß, setzte sich Enkenbach verdient mit dem 2:3 und 2:4 Pausenstand von den Gastgebern ab.
Auch nach der Halbzeit nahm Enkenbach das Spiel wieder in die Hand, der Stürmer setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch, zog ab und traf zum 2:5 ins Eck. Ein Freistoß Enkenbachs an der Strafraumgrenze führte zur nächsten großen Chance gegen Mitte der zweiten Halbzeit, der Ball verpasste den Kopf des Mitspielers nur um Zentimeter. Kurz darauf parierte Enkenbachs Torwart einen Kopfball nach einer Ecke noch mit toller Parade, die zweite identische Situation führte anschließend doch zum 3:5. Mit einem platzierten Fernschuss nur wenige Minuten später zum 4:5 kamen die Gastgeber nochmals ins Spiel zurück. Auch das 5:5 fiel letztlich nicht unverdient, da Enkenbach läuferisch nachließ und dem Gegner Raum schenkte. Große Erleichterung entstand dann erst in den
letzten Spielminuten, als die Offensive nochmals das erlösende Ziel fand. Wahnsinn, dass in letzter Minute noch ein Lattenschuss den insgesamt verdienten Sieg des Drittplatzierten Enkenbach ins Wanken brachte.

Es spielten: Arnold, Eduard, Erik, Janis, Jona, Jonas, Kevin, Nick, Paul, Simon.