SV Enkenbach I – SV Morlautern 7:1

Mit Leidenschaft gegen den Tabellennachbarn

Furioser Start Enkenbachs. In der ersten Spielminute fing Enkenbachs Mittelfeld den Ball ab, hob diesen über die Abwehr in den Lauf des Stürmers, der zum 1:0 versenkte. Unmittelbar danach, in der 3. Minute, folgte eine Flanke, ein Mittelfeldspieler warf sich in die Flugbahn des Balls und verpasste das Tor nur um Zentimeter. Eine Minute später konnte die Lautrer Abwehr einen quer fliegenden Ball nicht sauber klären, sodass eine Enkenbacher Defensivkraft mit strammem Schuss das Ziel zum 2:0 fand. Nach gut zehn Minuten konnte sich Morlautern zum ersten Mal befreien, was wiederum der Offensive Enkenbachs Luft verschaffte. Zu zweit gegen die Kaiserslauterer Abwehr stürmend, gelang dann der nächste Coup: Die zweite Offensivkraft übernahm aus einem Zweikampf den Ball und vollendete zum 3:0. Auch eine Minute später tauchte Enkenbach wieder vor dem Tor der Gäste auf, allerdings brauchte es noch 5 weitere Minuten, bis der Sturm das 4:0 Erfolg vermelden konnte. Erst nach gut 20 Minuten zeigte Morlautern mit einem Lattenschuss ein erstes Lebenszeichen, das im Umkehrschluss zu zwei guten Chancen für Enkenbach führte. Mehrfach verhinderten gute Kaiserslauterer Abwehrsituationen den weiteren Ausbau der Führung. Vor der Halbzeit fiel letztlich aber doch noch verdient das 5:0.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich die erste Chance wieder für Enkenbach. Danach befreite sich auch Morlautern für einige Minuten, nachdem Enkenbach in der Mannschaftsaufstellung etwas verändert agierte. Ein nun eingewechselter junger Stürmer Enkenbachs behauptete den Ball gegen 4 Gegenspieler, scheiterte aber letztlich am Torwart- eine sehenswerte Einzelaktion. Weitere Angriffe verhallten. Dennoch konnte Morlautern das Spiel nicht wesentlich zu seinen Gunsten wenden. Gleich nach dem 6:0 Enkenbachs fiel nach Ballverlust schließlich doch noch ein Anschlusstreffer zum 6:1. Als letzte Aktion gelang aber Enkenbach nach einem Eckball noch ein Schlusstreffer, zum bemerkenswerten 7:1 Endstand gegen die Nummer 3 der Tabelle.

Es spielten: Eduard, Finn, Janis, Julian, Justin, Kevin, Mika Sch., Mika Sp., Nick, Niklas, Philipp