SV Enkenbach I – TuS Bolanden 14:0

Gleich zu Beginn der Partie waren auf Enkenbacher Seite Entschlossenheit und Wille spürbar.

Die ersten Chancen waren folgerichtig auch auf Seiten des SVE, der ab der 10. Spielminute in regelmäßigem Abstand Zählbares auf das eigene Konto brachte. Kurze Direktpässe machten Enkenbachs Spiel schnell und überforderten die Donnersberger. Die insgesamt 14 Tore fielen überwiegend durch schnelles Offensiv- und Umschaltspiel des Mittelfeldes. Teils wurden die Stürmer beteiligt, teils konnten sich die Mittelfeldspieler auch im direkten Ansturm durchsetzen und erfolgreich abschließen.
Am schönsten anzusehen waren dabei mehrere Angriffe über 4-5 Stationen, teils mit nur einer Ballberührung, die letztlich zu einem Querpass führten, damit der Ball final in den Metallrahmen eingeschoben werden konnte. Die Angriffe Bolandens waren in beiden Spielhälften selten und nur bedingt gefährlich für die kompakt stehende Hintermannschaft und den Keeper.
Gegen Ende des Spiels ließen auch Kondition und Konzentration der Gäste nach, sodass das Spiel zu keinem Zeitpunkt eine Wende nahm. Stattdessen vermehrten sich Einzelaktionen, die meistens sehenswert, gelegentlich auch etwas eigensinnig vorgetragen wurden.

Es spielten: Eduard, Finn, Janis, Julian, Justin, Kevin, Liam, Mika Sch., Mika Sp., Nick, Niklas, Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.