SV Enkenbach II – JFV Kaiserslautern-Nord II 1:2

Überlegenheitsmomente bleiben im ersten Spiel nach der Winterpause ungenutzt

Dass es das erste Spiel nach der Winterpause und Hallentrainingsphase für die 7er-Mannschaft des SVE war, konnte auch daran beobachtet werden, dass Räume nicht wie gewohnt genutzt und Laufwege nicht gefunden wurden sowie Zusammenspiele seltener als gewohnt zum Erfolg führten. Nach einigen brenzligen Situationen am heimischen Strafraum konnte sich Enkenbach nach und nach zwar befreien und freispielen, zwei gute Chancen wurden in der Folge aber leider nicht genutzt. Ein Freistoß der Gastmannschaft am Strafraumrand, der die Mauer überraschend umspielen konnte, führte schließlich zum 0:1 Rückstand. Die D2 ließ sich in dieser Phase nicht weiter unter Druck setzen, bemühte sich mehr um die Offensive und kam 5 Minuten später über einen Nachschuss zum 1:1. Der Führungstreffer lag danach eigentlich schon auf dem Fuß:
Beim Lauf des Enkenbacher Stürmers allein auf den Torwart fand dieser zu spät den Abschluss, sodass der Torwart den Ball ergattern konnte.
Im Gegenzug brachte ein Alleingang eines Erlenbacher Offensivspielers die heimische Abwehr kurz vor der Pause nochmals unter Druck. Das Spiel blieb entsprechend offen, mit Chancen für beide Seiten.
Auch in der zweiten Halbzeit ergaben sich beidseitig Offensiven.
Enkenbach eroberte sich für Momente spielerische Vorteile, die aber nicht in Zählbares umgesetzt wurden. Eine zwingende Überlegenheit erreichte man nicht. 10 Minuten vor Schluss befreite sich die Gastmannschaft nochmals mit Nachdruck. Nach mehreren Torschüssen, die in der Abwehr hängen blieben, fand der Ball dann doch noch die Lücke ins Toreck, zum 1:2 Endstand.

Es spielten: Daniel, Dennis, Eduard, Jona, Kerem, Mika Sch., Mika Sp., Mohammad, Noah, Philipp.