SV Katzweiler – SV Enkenbach I 0:8

Enkenbach übernimmt am Ende der Vorrunde die Tabellenführung.

Das Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn steht noch aus, sodass es spannend bleibt, aber bereits eine Spitzenleistung ist, ohne Spielverlust und ohne Unentschieden mit 62:6 Toren zum Ende der Vorrunde an der Spitze der Kreisliga zu stehen.
Nun fiebert die Mannschaft dem letzten Spiel entgegen.
Gegen den SV Katzweiler, einst permanenter Rivale, erspielten sich die Enkenbacher bereits nach einigen Minuten anhaltende Dominanz. Zwar landeten die ersten Offensivaktionen im Abseits, aber es wurde bereits deutlich, dass Katzweiler dem Druck nicht lange wird standhalten können.
Die wenigen Aktionen der Heimmannschaft wehrte die konzentrierte Abwehr ab. Nach knapp zehn Minuten rutschte ein strammer Schuss unter dem Torwart zum 0:1 durch. Zunehmend suchten sich die Enkenbacher Offensivkräfte gegenseitig und kamen mit klaren Pässen schnell vors Tor und zunehmend zum Erfolg. Bis zur Halbzeit stand es daher bereits 6:0. Einige gute Chancen gingen sogar noch daneben oder wurden vereitelt: Ein schöner Freistoß Enkenbachs wurde vom Keeper abgewehrt, genauso wie ein scharfer Schuss aus kurzer Distanz und ein druckvoller Kopfball nach wunderbarem Eckball. Schön waren Spielzüge über 5 Stationen, ergänzt durch individuelle Offensivaktionen über links und aus dem Mittelfeld heraus. In der ersten Halbzeit gab es auch ein Ausrufezeichen Katzweilers, die nach unsicherem Abwehrverhalten den Ball einmal an die Latte setzen konnten. Als Antwort fiel nach mehreren Abwehrversuchen Katzweilers der Ball wieder vor die Füße eines Enkenbachers, der ohne langes Fackeln zum wiederholten Male einlochen konnte.
Anfang der zweiten Halbzeit zeigten sich ebenfalls Vorteile für den SVE, jedoch reichten die klareren Abwehrleistungen der Katzweilerer nun zunächst aus. Nach schöner Ballbehauptung und Schuss aus der Drehung erhöhte der SVE nach ca. 15 Minuten auf 0:7. Nach veränderter Mannschaftsaufstellung Enkenbachs waren es in der zweiten Hälfte vor allem mehrere Einzelaktionen, die sehenswert waren, wie der Antritt eines Offensivspielers über 20 Meter, vorbei an 3 Katzweilerern. Nur der Pass zu den frei stehenden Mitspielern kam leider nicht an. Nach schönen Zusammenspielen landete dann 10 Minuten vor Schluss ein Abpraller vor einer Offensivkraft, der zum 0:8 Endstand ins leere Tor einschob. Wenige Minuten vor dem Abpfiff durfte auch der Enkenbacher Keeper mal ran und hielt einen gefährlichen Heber, sodass der Kasten sauber blieb. Mehr als Fernschüsse waren am Ende nicht mehr drin, auch deswegen, weil der Spielaufbau durch viele Abseitspfiffe unterbrochen wurde.

Es spielten: Eduard, Finn, Henri, Janis, Justin, Kevin, Liam, Mika Sch., Nick, Niklas, Philipp.